Dienstag, 06. März 2018

Frauen Union Hahnbach trifft sich zu Hauptversammlung


Den geehrten FU-Mitgliedern gratulierten FU-Vorsitzende Evi Höllerer, stellvertretende FU-Kreisvorsitzende Brigitte Trummer und CSU-Ortsvorsitzender Georg Götz (von links) sowie FU-Gründungsinitiator Konrad Huber, HKA-Vorsitzender Martin Wild, JU-Vorsitzende Lisa Wawersig und Bürgermeister Bernhard Lindner (von rechts).

FU-Vorsitzende Evi Höllerer (rechts) übergab an Inge Klober (links) für den Blumenschmuck der Lourdesgrotte auf dem Frohnberg und an Hannelore Schuster Mitte) für die Behindertenbetreuung eine Spende.

Frauenpolitik müsse sich in allen Politikfeldern abspielen. Zu allen wichtigen Themen der Zeit müsse Stellung genommen werden. Mit dieser Erkenntnis blickten die Mitglieder der Frauen-Union bei ihrer sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung in der Sportgaststätte auf ein erfolgreiches und aktives Jahr zurück. Zwanzig Frauen wurden für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. 132 Mitglieder bilden derzeit die größte politische Vereinigung in der Marktgemeinde. Vorsitzende Evi Höllerer betonte, dass sich die Frauen ihrer Aufgabe bewusst seien. Zwanzig Veranstaltungen bildeten ein abwechslungsreiches Jahresprogramm für alle Altersgruppen. Großen Wert lege man auf gute Zusammenarbeit mit dem CSU-Ortsverband und der Jungen Union. Nur gemeinsam könne das bestmöglichste für die Heimat erreicht werden.

Schriftführerin Margit Rösch ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Zum festen Jahresprogramm gehören das Frühjahrskegeln, das FU-Cafe beim Marktfest, Besichtigungen, Informationsveranstaltungen, Seniorennachmittage sowie die Unterstützung des Sozialdienstes Katholischer Frauen beim Pflegekinderfest und beim Kräuterbuschenverkauf in der Frohnbergfestwoche. Bei einer Rekordteilnahme am Frauenfrühstück referierte Helga Roderer zum Thema "Vorsorgevollmacht". Für die Übergabe der Begrüßungsmedaillen an die Neugeborenen der Marktgemeinde übernahm man die Bewirtung der Gäste. Anlässlich des Ferienprogramms wurde für die Kinder ein Mini-Golfen am Monte Kaolino organisiert. Unter dem Motto "Vitaminspritzen" habe sich die Gemeinschaft mit einer Fußgruppe am Faschingszug beteiligt. Im Rahmen des Bundestagswahlkampfes besuchte Staatsministerin Emilia Müller den Ortsverband. Als großer Erfolg wurde die Premiere des Herbst-Handwerker-Markts bezeichnet. Gemeinsam mit der CSU und JU wurde die CSU-Landesleitung besichtigt. Den finalen Höhepunkt bildete die Adventsfahrt zum Schloss Faber-Castel in Stein mit Besuch des Weihnachtsmarktes im Gut Wolfgangshof.

Schatzmeisterin Elisabeth Wittkowski legte geordnete Finanzen vor. Für die innerparteiliche Gremienarbeit seien etwa 1100 Euro aufgewendet worden. 1490 Euro betrug die Beitragsweiterleitung. An Inge Klober wurde für den Blumenschmuck der Lourdesgrotte auf dem Frohnberg und an Hannelore Schuster für die Behindertenbetreuung gespendet. Bürgermeister Bernhard Lindner berichtete über Neuigkeiten aus der Gemeinde. Viele Planungen aus 2017 sollen heuer realisiert werden. Für das Projekt "Vils erleben" habe der Marktgemeinderat die Details festgelegt. Mit den Bauarbeiten soll in der zweiten Jahreshälfte begonnen werden. Für den Büchereibau sei im Einklang mit dem Denkmalschutz die Baugenehmigung erfolgt. Die Ausbau- und Umbaugewerke würden im April vergeben. Der Veranstaltungsraum im Oberen Tor soll mit einem Aufzug erschlossen werden. Die Umsetzung der Ertüchtigung der Kernwege Hahnbach-Kümmersbuch und Hahnbach-Süß soll heuer planmäßig ablaufen. Die Finanzierung sei gesichert. Für die bereits durchgeführte Baumfällung nach Kümmersbuch sei, ähnlich wie zum Frohnberg, eine alleeförmige Anpflanzung vorgesehen. Die Bauplätze am Wacholderweg seien alle verkauft. Zur Erweiterung des Baugebiets bestünden bereits etwa 30 Nachfragen. Gewerbeansiedlungen müssen durch Bereitstellung geeigneter Flächen gefördert werden. Die Marktgemeinde solle sich als attraktive Wohngemeinde weiter entwickeln. CSU-Ortsvorsitzender Georg Götz komplimentierte die hohe Mitgliederzahl der FU. Ein Großteil sei ebenfalls im CSU-Ortsverband Mitglied. Die vielseitigen Veranstaltungen für alle Altersschichten verdienen Hochachtung. Sie seien ein Ansporn für die CSU. Kulturausschussvorsitzender Martin Wild bezeichnete die FU als große Stütze im Hahnbacher Vereinsleben. Hier werde das Ehrenamt beispielhaft gelebt. JU-Vorsitzende Lisa Wawersig dankte den Frauen für die ständige Unterstützung. Die stellvertretende FU-Kreisvorsitzende Brigitte Trummer würdigte die Leistungen des Ortsverbandes. Die langjährigen Mitglieder stünden für die Erfolgsgeschichte. Es sei ehrenwert, lange einer politischen Vereinigung anzugehören. Mit der Ortsvorsitzenden gratulierte sie den Geehrten.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:
20 Jahre: Maria Bruckner, Gabi Dotzler, Hedi Eber.
25 Jahre: Franziska Bär, Theresia Bernreuter, Emma Demleitner, Margarete Ernst, Maria Graf, Irene Iberer, Helga Neuner, Gertrud Schieberl, Hedy Winter.
30 Jahre: Rita Kredler, Irmi Kummert, Marianne Metzner, Adelheid Postrach, Hannelore Rauch.
40 Jahre: Marianne Lindner, Erika Weiß.
45 Jahre: Ingrid Kurz.


16. 12.
19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Adventsfeier


weitere Termine